Model und Food-Liebhaberin in einem – Robyn Lawley

Die Australierin Robyn Lawley gilt als Topmodel im Übergrößenbereich. Sie beweist, dass weibliche Kurven sexy sind und unser Schlankheitsideal viel zu eindimensional ist. Robyn arbeitet als Model und isst für ihr Leben gern – allein dafür muss man sie schon lieben. Sie hat sogar ein eigenes Kochbuch herausgebracht und bloggt über Food-Leckereien aller Art. Als junges Mädchen musste Robyn viel abnehmen für Modeljobs: Heute hat sie gelernt ihren Körper zu lieben, so wie er ist. Die 25-jährige präsentiert Ihre Rundungen in Kleidergröße 42 und hat es trotz dessen oder gerade deswegen (!) geschafft als erstes Plus-Size-Model für Ralph Lauren zu laufen. Auch auf dem Cover der Vogue Italia und in der Sports Illustrated war die australische, natürliche Schönheit schon zu sehen. Viele bezeichnen sie als Plus-Size-Ikone: Diesen Stempel möchte sie aber gar nicht aufgedrückt bekommen – denn sie spricht sich für die Vielfalt der Körperformen aus.

Robyn Lawley: Für natürliche Schönheit

Robyn Lawley ist sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und spricht sich für ein natürliches Schönheitsbild aus – ein Schönheitsideal, bei dem keine Bearbeitung durch Photoshop notwendig ist. Das Plus-Size-Model der ersten Stunde appelliert daran die zwanghafte Hochglanz-Darstellung von Schönheit zu überdenken. In einem offenen Brief hält sie Frauen jeder Figur dazu an den eigenen Körper zu lieben und ihm zu vertrauen. Robyn formuliert ganz klar, dass sich Frauen nicht auf Äußerlichkeiten reduzieren lassen, sondern sich auf ihre Stärken konzentrieren sollten. Ihr Brief ist ein Appell an die natürliche Schönheit.

Check out @brandsexclusive for my latest interview

A photo posted by Robyn Lawley (@robynlawley) on

Wunderschön mit Babybauch und Cellulite

Auch mit Babybauch ist Robyn Lawley ihrem Motto treu geblieben und ließ sich ganz ohne Make-Up und Fotoretusche vom Fotografen Kane Skennar ablichten. Nur mit einem weißen Bikini bekleidet zeigt sie sich sinnlich mit Babybauch – selbst die leichte Cellulite lässt sie nicht wegretuschieren. Sie schreibt: “We need to rethink how we see beauty. Everyday I’m grateful and today I am grateful that I have a body that can walk and eyes that see, and a healthy sweet awesome baby!!!!”. Seit der Geburt ihres Kindes ist sie noch kämpferischer geworden. Sie stellt die entscheidenden Fragen: Wie sehen Frauen abseits der Hochglanz-Magazine wirklich aus? Und was ist überhaupt Schönheit? Kann man Schönheit messen? Neben alldem hat die junge Mutter aber auch festgestellt, dass andere Dinge im Leben mehr Wert haben, als das Streben nach Schönheit – Gesundheit und Meinungsfreiheit beispielsweise, findet sie!

❤️✌️ this was shot in black and white and has no #nophotoshop or #noretouching and it might of more being out of pure…

Posted by Robyn Lawley on Samstag, 25. April 2015

 

Fühlt euch wohl in eurem Körper – ein Appell an alle Mütter

Selbst die selbstbewusste Robyn Lawley fühlte sich während ihrer Schwangerschaft unter Druck gesetzt, wenn sie die Bilder von Victorias Secret Models ansah, die gleich nach der Geburt schon wieder ihren gestählten Körper gezeigt haben. Doch sie hat sich dafür entschieden diesen Druck nicht anzunehmen und für die Natürlichkeit zu kämpfen. Gerade Müttern möchte sie Mut machen, sich im eigenen Körper wieder wohlzufühlen. Schwangerschaftsstreifen und Cellulite sind etwas ganz normales, sagt das Model. Auch sie werde nach der Geburt Ihres Babys Male auf ihrem Bauch haben – und die will sie nicht verstecken, sondern mit Stolz zeigen. Sie gehören zu ihrer natürlichen Schönheit dann dazu

Soul Warrior und Robyn Lawley: Zwei Stimmen, eine Meinung

Robyn Lawley zählt nicht zu den dünnsten Models dieser Welt, jedoch vielleicht zu den schönsten. Wir finden, nicht ihre weiblichen Rundungen, sondern ihre wunderbare Persönlichkeit machen sie zu einem Vorbild. Robyn revolutioniert dort, wo es notwendig ist: An unserem Selbstbild. Jede Frau hat kleine Speckfalten am Bauch oder andere kleine „Makel“, doch in Magazinen werden sie weg retuschiert, als würden sie nicht existieren. Es ist ein großer Fortschritt, dass Kurven-Models im Bikini immer häufiger in den einschlägigen Zeitschriften abgebildet werden – doch Robyn Lawley geht noch einen Schritt weiter. Sie zeigt sich ganz pur mit Hüftspeck und kleinem Bäuchlein in der Öffentlichkeit und sieht dabei einfach nur wunderschön aus. Wir von Soul-Warrior sehen das als mutigen Schritt in die richtige Richtung an. Frauen jeder Körperform sollten sich schön fühlen dürfen – die Hauptsache dabei sind ein gesunder Körper und Geist. Schönheit lässt sich nicht anhand von Maßen festhalten. Wir schließen uns Robyn Lawley an und stimmen für ein natürliches und vielseitiges Schönheitsbild. Self love ist the greatest beauty revolution!

Thanks @lookmagazine interview and feature of my @robynlawleyswimwear xxx

A photo posted by Robyn Lawley (@robynlawley) on

 

Euer Soul Warrior Team

Soul Warrior Logo

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *